Aktuelles

12/02/2019

Maarten Kraan zum Forschungs- und Entwicklungsleiter von Pierre Fabre Pharmaceuticals ernannt

Die Pierre Fabre Gruppe hat die Ernennung von Maarten Kraan zum Forschungs- und Entwicklungsleiter von Pierre Fabre Pharmaceuticals (PFM) bekannt gegeben. Er wird Frédéric Duchesne, dem CEO der Division Pharmaceuticals, Bericht erstatten und im Vorstand des Geschäftsbereichs sitzen.

Der 57-jährige Niederländer Maarten Kraan ist ein auf Rheumatologie und Immunologie spezialisierter Humanmediziner. Nach einer Karriere in holländischen Universitätskliniken wechselte er 2003 in die Pharmaindustrie und fing beim amerikanischen Labor Schering-Plough an, wo er unter anderem bis 2008 als Global Medical Director for Immunology fungierte. In der Folge war Maarten Kraan im BMS Labor sowie bei Roche and AstraZeneca in Managementpositionen in der Forschung und Entwicklung tätig, wobei sein Schwerpunkt auf entzündlichen Erkrankungen lag. 

Ab 2016 wirkte Maarten Kraan in den wagniskapitalfinanzierten Biotech-Unternehmen Therachon und Stallergenes Greer mit.

Maarten Kraan wird für die Definition und Umsetzung der F&E-Strategie für Pierre Fabre Pharmaceuticals in den drei wichtigsten Innovationsfeldern Onkologie, Dermatologie und Verbrauchergesundheit zuständig sein. Pierre Fabre Pharmaceuticals investiert alljährlich etwa 13,5 % der Einnahmen in die Forschung und Entwicklung. Die F&E-Teams teilen sich zwischen dem Pierre Fabre Forschungsinstitut (IRPF, Institut de Recherche Pierre Fabre) auf dem Campus Oncopole in Toulouse sowie dem auf monoklonale Antikörper spezialisierten Pierre Fabre Zentrum für Immunologie (CIPF, Centre d‘Immunologie Pierre Fabre) in Saint-Julien-en-Genevois auf.