Institut Klorane

STIFTUNG FÜR DEN SCHUTZ UND DIE NUTZUNG DES PFLANZLICHEN ERBES

institut-klorane-ok.jpg

Seit 1994 setzen wir uns im Institut Klorane dafür ein, die 50-jährige medizinische Pflanzenforschung der Laboratoires Pierre Fabre allen Menschen zugänglich zu machen.
Als eine Unternehmensstiftung für den Schutz und die Nutzung des pflanzlichen Erbes hat das Institut Klorane konkrete Maßnahmen ins Leben gerufen, die auf drei Aufgaben basieren: Schutz, Erkundung und Bildung.

Programm „The Great Green Wall“

carte_grande_muraille_verte.jpg

Das ambitionierte, unter dem Namen „The Great Green Wall“ bekannte panafrikanische Programm verfolgt das erklärte Ziel, sich der und Armut in der Sahelregion durch die Schaffung eines 7.000 km langen und 15 km breiten Gürtels von Dakar nach Dschibuti entgegenzustellen, der elf afrikanische Länder vereint.

Er besteht aus zahlreichen endogenen Arten wie der Dattelpalme, Akazien und dem Jujubebaum. Sie wurden ausgewählt, da sie sich gut an die semi-ariden Bedingungen angepasst haben.

Das Institut Klorane ist an diesem ambitionierten Projekt in Senegal im Rahmen jeder seiner drei Missionen – Schutz, Erkundung und Bildung – beteiligt.

SCHUTZ

proteger.jpgMehr als 20 % der weltweiten Pflanzenarten werden zunehmend seltener und knapp ein Fünftel der Pflanzenarten auf dem französischen Festland sind vom Aussterben bedroht. Das Institut Klorane ist sich der Fragilität der Pflanzenressourcen bewusst und ergreift in enger Zusammenarbeit mit botanischen Konservatorien Maßnahmen, um dem Verschwinden von Pflanzenarten auf der Welt Einhalt zu gebieten.

Beispiel: „Schutz der Meeresstrand-Ringelblume, einer Spezies aus der Korbblütlerfamilie, die in Sizilien beheimatet und vom Aussterben bedroht ist.“

ERKUNDUNG

explorer.jpg

Um Pflanzen effektiv zu schützen, müssen wir zunächst versuchen, die Artenvielfalt zu verstehen.
Aus diesem Grund stellt die Stiftung zahlreichen Erkundungsprojekten finanzielle Unterstützung bereit (Einsätzen in tropischen Primärwäldern, Restaurierung der nationalen Sammlung des Herbariums des Nationalmuseums für Naturgeschichte usw.). Dank vieler Kooperationen mit anerkannten Instituten, Professoren und Forschern erstellen wir zudem botanische Monographien und zahlreiche Informationsbroschüren über Pflanzen.

BILDUNG

institut-klorane.jpg

Bildung und die Vermittlung eines Wissens über die pflanzliche Artenvielfalt an die Öffentlichkeit zählen zu den zentralen Aufgaben des Instituts Klorane:

  • Für Schulkinder mit der Unterstützung von Apothekern vor Ort: pädagogische Vorführungen, kostenlose Führungen, Poster, Spiele... und Ausflüge in botanische Gärten
  • Für Fachkräfte im Gesundheitswesen: botanische Schulungen mithilfe speziell dafür vorgesehener wissenschaftlicher Mittel, wie z. B. dem Newsletter Regards Botaniques, Fachinformationen oder botanischen Monographien
  • Für die allgemeine Öffentlichkeit: thematische Broschüren, interaktive Wissenschaftsprogramme