Grüne Chemie

VERRINGERUNG DER AUSWIRKUNGEN AUF DIE UMWELT

chimie-verte-2.jpg

Die Anfang der 1990er-Jahre ins Leben gerufene grüne Chemie hat sich zum Ziel gesetzt, chemische Produkte und Prozesse zu entwickeln, mit denen die Verwendung und Synthese von Substanzen vermieden oder eingeschränkt werden kann, die für Mensch und Umwelt eine potenzielle Gefahr darstellen. Dazu gehören zwölf Grundsätze, an die wir uns bei der Entwicklung und Anwendung unserer Prozesse mit größter Sorgfalt halten.

ANWENDUNG BEI ALLEN UNSEREN PROZESSEN

substances-naturelles2.jpgWir wenden die Grundsätze dieser „nachhaltigen“ Chemie bei allen unseren chemischen Tätigkeiten an und stellen sicher, dass sie von der Planungsphase bis zum abschließenden industriellen Prozess beachtet werden. Dies gilt für alle unsere Prozesse: Pflanzenextraktion, Semisynthese, Aufreinigung von Molekülen oder organische Synthese. Unser Ziel besteht darin, die Auswirkungen unserer Prozesse auf die Umwelt direkt an der Quelle zu beseitigen oder zu reduzieren. Somit verfolgen wir eine echte Präventionspolitik.

Wir wenden die Grundsätze dieser „nachhaltigen“ Chemie sofern möglich bei allen unseren chemischen Tätigkeiten – von der Planungsphase bis zum abschließenden industriellen Prozess – an. Dies gilt für die Forschung bei allen unseren Prozessen: Pflanzenextraktion, Semisynthese, Aufreinigung von Molekülen oder organische Synthese. Unser Ziel besteht darin, die Auswirkungen dieser Prozesse auf die Umwelt direkt an der Quelle zu beseitigen oder zu reduzieren.

Darüber hinaus arbeiten unsere Teams in Gaillac an zahlreichen technologischen Innovationen (pflanzlichen Zellkulturen, überkritischen Fluiden, Verfahrensintensivierung), um diesen Ansatz noch zu optimieren.

UNSERE RICHTLINIEN BEI DER AUSWAHL VON LÖSUNGSMITTELN

Wir haben zum Beispiel Richtlinien für die Auswahl von Lösungsmitteln eingeführt, wodurch Prozesse wenn überhaupt mit begrenzten Auswirkungen auf die Umwelt industrialisiert werden können: Die Auswahl der Lösungsmittel hängt demnach von ihren jeweiligen Eigenschaften sowie von unserer Möglichkeit ab, diese nach dem Prozess zu recyceln oder zu verwerten. Durch die Senkung unseres Verbrauchs gelingt es uns, einen ökologischen und wirtschaftlichen Nutzen zu erzielen.