Aktuelles

25/03/2020

COVID-19: Die Pierre Fabre Group wird hydroalkoholisches Gel für Apotheken produzieren

Seit Mitte März ist das Team der Produktions- und Verpackungsanlage von Pierre Fabre Dermo-Cosmetics in Soual (Südwestfrankreich) vollständig für die Herstellung von hydroalkoholischem Gel mobilisiert.

Im Kontext der durch Covid-19 bedingten beispiellosen Gesundheitskrise wurde hydroalkoholisches Gel zu einem Hauptprodukt im Kampf zum Schutz der öffentlichen Gesundheit. Apotheker und Apothekenmitarbeiter kämpfen an der vordersten Front gegen das Virus und müssen mit diesem Gel versorgt werden, um sich selbst bei der Arbeit zu schützen und die große Nachfrage von Patienten zu befriedigen. 

Als langjähriger Partner von Apothekern konnte die Pierre Fabre Group nicht einfach weiter tatenlos zusehen, als Engpässe eines Produkts drohten, das nunmehr eine entscheidende Rolle im Alltag spielt.  

Da hydroalkoholisches Gel normalerweise nicht zur Produktionspalette der Pierre Fabre Group zählt, verlangt seine Herstellung dem Team im Werk von Soual einen hohen Grad an Flexibilität ab. So muss dieses:   

  • eine ansonsten Shampoos vorbehaltene Produktionsanlage umrüsten
  • normalweise für die Marke Klorane verwendete 100 ml Flaschen nutzen
  • die zur Herstellung des Gels erforderlichen Ingredienzen beschaffen, nämlich Alkohol, Glyzerin und gereinigtes Wasser
  • so schnell wie möglich 600.000 Etiketten drucken lassen   

Dieses hydroalkoholische Gel wird in Apotheken unter dem Markennamen Ducray, der am stärksten medizinisch ausgerichteten Köper- und Hautpflegemarke der Pierre Fabre Group, vertrieben werden. Es wird zum von der französischen Regierung empfohlenen Preis erhältlich sein, d. h. für nicht mehr als 3 Euro je 100 ml Flasche. Die Produktion wird anlaufen, sobald die Verpackungsetiketten eintreffen, d. h. voraussichtlich um den 25. März.  

Die Pierre Fabre Group dankt allen Mitarbeitenden und Partnern von Herzen, die mit vollem Einsatz dabei sind, um den Erfolg dieser Operation sicherzustellen.