Pharmazeutische Forschungs- und Entwicklungszentren

PIERRE FABRE FORSCHUNGS- UND ENTWICKLUNGSZENTRUM

crdpf2.jpgVon zytotoxischen Molekülen zu zielgerichteten Therapien

Das sich auf dem Toulouse Oncopole-Campus befindende Pierre Fabre Forschungs- und Entwicklungsinstitut beherbergt ein exzellentes onkologisches Forschungszentrum. Die Teams und die Ausrüstung, die für die Entwicklung und Herstellung neuer Moleküle benötigt werden, sind hier an einem Standort vereint. Die sich auf öffentliche und private Partnerschaften stützende Forschung konzentriert sich auf natürliche, chemische oder biologische Moleküle.

 

Das Pierre Fabre Forschungs- und Entwicklungsinstitut ist hauptsächlich in folgenden Bereichen tätig:

  • Identifizierung neuer biologischer Zielstrukturen von therapeutischem Interesse dank den Bereichen Genomik und Proteomik;
  • Implementierung von Forschungsprojekten, die einzigartige Wirkmechanismen für die Behandlung solider und hämatologischer Tumore beinhalten;
  • Frühzeitige Entwicklung neuer chemischer oder biologischer Entitäten;
  • Entwicklung neuer klinischer Indikationen.

PIERRE FABRE ZENTRUM FÜR IMMUNOLOGIE

cipf.jpgKrebs-Biotherapien und monoklonale Antikörper

Das Pierre Fabre Zentrum für Immunologie in Saint-Julien-en-Genevois (Frankreich) in der Nähe von Genf hat sich dem Kampf gegen Krebs verschrieben und sich auf eine zielgerichtete Biotherapie-Forschung spezialisiert. Der Forschungsschwerpunkt liegt auf monoklonalen Antikörpern für den Einsatz in der Onkologie und bei der Herstellung von biotechnologischen Wirkstoffen.

 

Die Biotechnologie-Anlage für Antikörper (Antibody Biotechnology Unit, ABU), die seit 2011 im Betrieb ist, unterstützt dieses Forschungszentrum bei der Erreichung von zwei Zielen:

  • Stärkung unserer biotechnologischen Forschungskapazität im Krebsbereich;
  • Erhöhung unserer Kapazität auf dem Gebiet der industriellen Biotechnologie, insbesondere im Bereich Zellkultur und Antikörper-Aufreinigung.

Dank dieser neuen Biotech-Anlage für Antikörper profitiert das Pierre Fabre Zentrum für Immunologie von einem Kontinuum zwischen Forschung, Entwicklung und der Herstellung klinischer Chargen.

IMMUNOLOGY CENTER SAINT JULIEN

PIERRE FABRE FORSCHUNGSZENTRUM

Behandlung neuropsychiatrischer Erkrankungen

Das Forschungszentrum in Castres am Standort Péraudel hat sich auf Erkrankungen des zentralen Nervensystems, insbesondere auf Psychosen (Schizophrenie, bipolare Störungen, Depressionen) und Neurologie (chronische Schmerzen) spezialisiert. Das Zentrum beherbergt darüber hinaus Forschungstechnologie-Cluster (chemische Synthese, analytische Chemie, Molekularbiologie, Forschungsinformatik) und die Abteilungen für intellektuelles Eigentum und wissenschaftliche Dokumentationen.