Forschungsschwerpunkte

FÜNF FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

recherche-dermo-cosmetique3.jpgEntwicklung eines Gesamtkonzepts

Unsere dermokosmetischen Forschungs- und Entwicklungsteams sind bestrebt, die umfassendsten kosmetologischen Lösungen von der Unterstützung bei Hautproblemen bis zur täglichen Haut- und Haarpflege bereitzustellen, und legen ihren Forschungsschwerpunkt auf fünf zentrale Bereiche: Feuchtigkeitsversorgung, Hautreaktivität, Hyperpigmentierung und Haarbiologie. In jedem dieser Kompetenzbereiche bestimmen unsere Spezialisten ausgezeichnete Wirkstoffe und neue pharmakologische Ziele. Sie entwickeln Kenntnisse und passende Methoden, um die Physiologie normaler und erkrankter Haut besser zu verstehen und erarbeiten neue Methoden zur Untersuchung und Bewertung der Produktleistung und -sicherheit.

 

Die Ergebnisse dieser Forschung werden bei wissenschaftlichen Kongressen vorgestellt und in von Experten begutachteten Veröffentlichungen publiziert.

FEUCHTIGKEITSVERSORGUNG

hydratation.jpgAufdeckung neuer Wirkstoffe

Die Erforschung der Barrierefunktion der Haut hat zum Ziel, neue Wirkstoffe aufzudecken und zu kennzeichnen, die trockene Haut pflegen, die Barrierefunktion stärken, das Gleichgewicht der Haut bewahren, Widerstand gegen Stress leisten, vor externen Krankheitserregern schützen, Zellen reparieren und das Hautgewebe regenerieren. Ein weiterer Bereich der Forschungsarbeit ist die chemische Synthese und die biologische Steuerung ursprünglicher Moleküle.

HAUTREAKTIVITÄT

inflammation.jpgKontrolle übermäßiger Hautreaktionen

Wir sind auf der Suche nach passenden Wirkstoffen zur Kontrolle spezifischer übermäßiger Reaktionen der Haut und der Hautanhangsgebilde in Form von entzündlicher Dermatose wie Akne, Neurodermitis, Rosazea oder seborrhoischer Dermatitis. Wir versuchen, die anlage- und umweltbedingten Faktoren zu bestimmen, die an der entzündlicher Dermatose beteiligt sind.

 

 

Von unseren Forschern wurden zahlreiche Modelle entwickelt, um die verschiedenen Phasen von Dermatose zu beschreiben, ihren Verlauf zu untersuchen und die pharmakodynamische Wirkung von Molekülen oder Pflanzenextrakten zu bewerten, mit denen der Zustand der Haut verbessert werden kann.

HYPERPIGMENTIERUNG

Innovative Lösungen zur Vermeidung und Reduzierung von Hyperpigmentierung

Unser Forschungsziel besteht darin, neue Wirkstoffe bereitzustellen, mit denen die Farbe von Pigmentflecken wie Melasmen oder Leberflecken aufgehellt oder homogenisiert werden bzw. ihr Entstehen gänzlich vermieden werden kann. Studien auf dem Gebiet der klinischen Biologie ermöglichen uns die Bewertung der Pigmentierung mithilfe von Abbildungsverfahren oder Techniken aus der Molekularbiologie, damit wir die involvierten Mechanismen besser verstehen können (Pigmentflecken, konstitutive oder photoinduzierte Pigmentierung). Des Weiteren werden mithilfe von Melanozyten und Keratinozyten Zell- oder Gewebemodelle entwickelt, um Möglichkeiten zur Regulierung der Pigmentierung aufzudecken. Dank dieser Studien können wir innovative Lösungen für Produkte zur Depigmentierung anbieten.

ABNEHMEN

minceur.jpgVerbesserung der Wirkung von Abnehmprodukten

Unsere Forschung beinhaltet die Aufdeckung von pharmakologischen Zielen und Wirkstoffen, mit denen die Wirksamkeit von Abnehmprodukten verbessert werden kann.

Unsere Labore, die auf dem Gebiet der Zell-, Gewebe- und klinischen Pharmakologie arbeiten, erstellen Originalmodelle, die dabei helfen, die Eigenschaften von Wirkstoffen zu untersuchen, die wegen ihres innovativen Wesens ausgewählt werden. Unser aktueller Forschungsschwerpunkt liegt auf der Chronobiologie.

HAARBIOLOGIE

cheveu.jpgDie Schönheit und Biologie von Haar und Kopfhaut

Die biophysikalischen und biomechanischen Eigenschaften des Haares (Glanz, Farbe, Elastizität, Widerstandskraft, Dichte und Dicke) werden mithilfe verschiedener Technologien untersucht (Abbildungsverfahren, mechanische und optische Tests an Haarsträhnen) und mittels einer sensorischen Analyse bewertet. Diese Methoden ermöglichen die Beurteilung der Wirkung von Wirkstoffen und die Steuerung der pharmazeutischen Entwicklung unserer Haarpflegeprodukte.